Die Mediation ist der Schlüssel zur zügigen, effizienten und kostenoptimierten Konfliktlösung
Die Mediation (= wörtlich übersetzt Vermittlung) ist ein strukturiertes Verfahren, in dem die Parteien mit Unterstützung des Mediators ihren Konflikt selbständig lösen. Die Aufgabe des Mediators besteht dabei nicht in der inhaltlichen Konfliktlösung, sondern er ist lediglich für den Verfahrensverlauf verantwortlich. die Inhalte werden von den Konfliktparteien alleine bestimmt und gelöst.

Sie wollen wissen, wie eine Mediation abläuft?
Hier haben wir die wichtigsten Punkte für Sie zusammengetragen:

Was macht der Mediator?

Die Hauptaufgabe des Mediators besteht in der Schaffung neuer Empathie zwischen den Beteiligten, der Implementierung einer konstruktiven Gesprächsatmosphäre, in der Kontrolle und Überwachung des Verhandlungsprozesses und in dem Transfer emotionaler Gespräche in Sachlichkeit mit der Folge der Trennung von Sachen und Personen.

Während einer Mediation werden die Konfliktparteien aufgefordert und bestärkt ihre ureigensten Bedürfnisse und Interessen offenzulegen, klar zu äußern und zu vertreten.

Zentraler Punkt: Die Mediation fördert die Anerkennung der Bedürfnisse und Interessen bei den Konfliktgegnern. Denn das Tor zu neuen kreativen Win/Win-Lösungen öffnet sich durch die gegenseitige Anerkennung und durch das Respektieren der Bedürfnisse und Interessen aller beteiligten Konfliktparteien.

Was bringt die Mediation?

Das Mediationsverfahren verbessert die Kommunikation, enthärtet festgefahrene Sichtweisen und fördert das interessen- und zukunftsorientierte Handeln der beteiligten Parteien. Dadurch werden die im Wirtschaftsleben üblichen Nachteile, wie langwierige gerichtliche Auseinandersetzungen, nicht kalkulierbare Kostenbelastungen, Reputationsbeschädigungen und Zerstörung der Geschäftsbeziehung erfolgreich vermieden und kurzfristig gelöst.

Wirtschaftsmediation hat zum Ziel, Konflikte in Unternehmens- oder im geschäftlichen Bereich zu regeln.

Eigenverantwortlich, einvernehmlich und zum beiderseitigen Vorteil erarbeiten die beteiligten Parteien mit Unterstützung des allparteilichen Mediators eine Lösung.

Mögliche Konflikte können sowohl innerhalb als auch außerhalb von Unternehmen liegen:

Konflikte innerhalb von Unternehmen
Konflikte zwischen Abteilungen, zwischen den Vorgesetzten und Mitarbeitern sowie innerhalb der Führungsebene usw.

Konflikte zwischen Unternehmen
Bei Auseinandersetzungen z.B. zwischen Herstellern und Lieferanten

Grundsätzlich gilt: Es kommt nicht auf die Art des Konflikts an – sondern lediglich auf das Ziel: Das Erreichen einer interessen- und bedürfnisorientierten, einvernehmlichen Lösung des Konflikts oder des regelungsbedürtigen Sachverhalts.

Mehr darüber im persönlichen Gespräch. Nehmen Sie Kontakt auf!